Lisa Tepe

Volksbank Lastrup eG

Mein Name ist Lisa Tepe, ich bin 21 Jahre alt und befinde mich nun schon im zweiten Lehrjahr hier bei der Volksbank Lastrup eG.
Vorher habe ich, nach meinem Abitur, ein BFD bei der Pfarrgemeinde in Essen (Oldb.), meinem Heimatort, absolviert.

Vor meinem Bundesfreiwilligendienst hatte ich, wie viele junge Menschen, keine richtige Ahnung was ich einmal lernen und machen möchte. Wer soll das neben Schulzeit und Marathon-Abi mit nur einem Praktikum auch wissen?

Nur die Richtung Bank, Industrie, Immobilien oder Lehramt haben mich aufgrund meiner Vorlieben schon zu diesem Zeitpunkt angesprochen. Zu diesen Vorlieben gehört es, mich selber einzubringen, Dinge im Team (aber auch gerne mal alleine) zu bearbeiten, verschiedene Menschen kennen zu lernen und mit ihnen zu arbeiten. So also viel Abwechslung & Spaß zu haben, während ich etwas bewegen/ erreichen kann. Außerdem mag ich es sehr, Menschen zu helfen und somit auch manchmal vor neue Herausforderungen gestellt zu werden.

Bevor ich also einfach irgendein Studium oder eine Ausbildung begonnen habe, konnte ich in meinem BFD  meine Vorlieben schon einmal in der Arbeitswelt testen.
Mit meinen Tätigkeiten dort konnte ich in vielen Bereichen wie Rechnungsführung, Buchhaltung, Büro, Friedhof, Kindergarten, Firmung, Erstkommunion, der Kinderfreizeit auf Ameland usw. Erfahrungen sammeln und viele liebe Menschen, sowie mich selbst, besser kennenlernen.

Die Bankausbildung jetzt ist ein sehr guter Weg, um meine Interessen und Stärken zu verbinden, eine gute berufliche Grundlage zu schaffen und eine Menge für die Zukunft zu lernen. In dieser Ausbildung bekommt man ein angemessenes Maß an Vertrauen entgegengebracht und Verantwortung zugeteilt, mit der man viele Dinge selber erledigen darf und somit schneller in der Praxis lernt. Nebenbei darf man aber natürlich immer alles und jeden fragen und es wird einem weitergeholfen.
Über die Abteilungen Rechnungswesen, Service/ Beratung und Kredit, sowie über den Blockunterricht an der BBS am Museumsdorf und die vereinzelten Seminare in Rastede lernt man viele verschiedene Dinge und Menschen kennen und hat eine große Abwechslung. Durch diese Abwechslung, lockere Kollegen und die schöne Bank mit Ihren Vorteilen macht das Lernen hier außerdem Spaß!

Neben der Arbeit bin ich der Pfarrgemeinde jedoch noch in vielen Bereichen treu geblieben und bin dort z.B. noch im Team der Kinderfreizeit auf Ameland, als berufenes Mitglied im Pfarreirat und in der Firmvorbereitung tätig. Durch die Neugründung der lange eingeschlafenen Landjugend in Essen im Jahr 2016 bin ich zudem im Vorstand tätig und nehme an vielen Veranstaltungen mit der Landjugend teil. Das Wichtige: Freunde, Familie und mein Hund kommen dabei aber natürlich auch nicht zu kurz. :-)