Lia Schnuck

VR-Bank in Südoldenburg eG

Hey, ich heiße Lia Schnuck und ich komme aus Emstek. Ich bin 20 Jahre alt und im zweiten Lehrjahr mit der VR-Bank in Südoldenburg. Im Gegensatz zu den anderen Azubis mache ich eine Ausbildung zur Informatikkauffrau.

Was hast du vor deiner Bankausbildung gemacht?
Vor meiner Ausbildung habe ich mein Abitur gemacht. Jedoch mit einem ganz andern Schwerpunkt: Ökotrophologie. Nebenbei habe ich in der hiesigen Bowlingbahn gejobbt.

Wie bist du zur Bank gekommen?
Primär habe ich einen Job in der EDV gesucht, dass ich diesen jetzt in der Bank mache war wohl eher Zufall. Aber ein schöner Zufall, denn einen sichereren und doch so flexiblen Arbeitgeber hätte ich woanders wohl kaum finden können.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders gut?
An meiner Ausbildung gefällt mir die persönliche Entfaltungsmöglichkeit sehr. Dank der Größe der Bank kann ich selbst mitentscheiden auf welche Bereiche ich mich spezialisieren möchte. Man kann frei und selbstständig arbeiten und hat trotzdem nie das Gefühl, mit Problemen allein gelassen zu werden.

Schläfst du lieber aus oder machst du gerne früh Feierabend?
Je nach dem was am Tag davor oder danach ansteht. Ich bin froh, dass ich das dank der flexiblen Arbeitszeiten jeden Tag neu entscheiden und meiner Freizeit anpassen kann.

Was machst du sonst so?
In meiner Freizeit gehe ich ins Fitnessstudio, spiele Billard, gehe auf Festivals und Vieles mehr. Hauptsache ist, dass die Freunde dabei sind.

Was zeichnet dich aus?
Vermutlich ist es meine ehrliche und direkte Art die mich auszeichnet.

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
In 5 Jahren sehe ich mich in einem EDV-Büro, zwischen endlos viel Technik und einem symphatischen und engagiertem Team. Also vermutlich in der VR-Bank in Südoldenburg.

Beschreibe die VR-Bank in Südoldenburg eG mit drei Worten!
bunt, modern, engagiert

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis während deiner Ausbildung berichten?
Nur eins? Ich bin erst seit einem Jahr dabei und könnte schon so viel berichten. Vom Umzug in einen Baucontainer nach nicht einmal 4 Monaten, Weihnachtsfeiern auf denen ich unseren eigenen Bank-Song mit den anderen Azubis vorsingen durfte, einer inzwischen vollzogenen Fusion, Ausflügen ins Weserstadion und zum Fursten Forest und noch so Vieles mehr. Langweilig wird es hier definitiv nicht.